Der Preis einer Handwerkerstunde

Es wird in der Bevölkerung oft über die angeblich zu hohen Stundenverrechnungssätze eines Handwerkers diskutiert. Doch ist das wirklich so? Ist der Handwerker wirklich so unverschämt teuer? Wie setzt sich eine Handwerkerstunde zusammen? Hier möchte ich Ihnen einen Überblick verschaffen der versucht, so manches Vorurteil auszuräumen.

Zunächst einmal: Die Handwerkerstunde ist NICHT gleich dem Verdienst oder Gewinn des Unternehmers, wie oft vermutet wird. Sie setzt sich vielmehr aus folgenden Faktoren zusammen:

Handwerkerstunde

Gesetzliche Sozialaufwendungen
– Arbeitgeberanteil zur: Kranken-, Pflege-, Renten-, Arbeitslosenversicherung
– Beitrag Insolvenzgeldumlage
– Abgabe Schwerbehindertenrecht (SGB IX)
– Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall
– BG Beiträge inkl. arbeitsmed. Dienst
– Gesetzliche Feiertage: Neujahr, Heilige Drei Könige, Karfreitag, Ostermontag,…
– Elternzeit u.Ä.

Bruttolohn des/der Mitarbeiter/s (Geselle/n)

Gesetzliche Mehrwertsteuer
– Derzeit 19%

Zuschlag für Unternehmerrisiko & Gewinn

Betriebliche Gemeinkosten
– Gehälter für Mitarbeiter in Büro, Arbeitsvorbereitung und Lager
– Raumkosten
– Heizung, Wasser, Strom,…
– Betriebliche Steuern z.B. Gewerbesteuer
– Betriebliche Versicherungen
– Werbung
– Porto, Telefon, Büromaterial
– Gebäude- und Maschineninstandhaltung
– KFZ-Kosten, Reisekosten
– Betriebliche, nicht direkt verrechenbare Zinsen
– Steuer- und Rechtsberatungskosten
– Kapitaldienst/Zinsen für Kredite, die zur Vorfinanzierung von Kundenarbeiten erforderlich sind.

Kalkulatorische Gemeinkosten
– Unternehmerlohn
– Verzinsung des eingesetzten Kapitals
– Kalkulatorische Abschreibung
– Kalkulatorische Miete

Tarifliche Sozialaufwendungen
– Urlaubsentgelt: 20-30 Tage/Jahr
– Urlaubsgeld
– Sonderzahlungen (z.B. 13. Monatsgehaöt)
– Tarifliche Ausfalltage
– Betriebl. Altersvorsorge
– Vermögensbildung

Sonstige freiwillige Sozialaufwendungen
– Familienbeihilfen
– Abfindungen u.a.

Infobroschüre der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz zum Thema

Durchschnittliche Abweichungen bei verschiedenen Handwerksbetrieben/-zweigen sind selbstverständlich möglich! Quellen außer der eigenen Kalkulation u.a. Holzmann Verlag, HWK

Kein seriöser Handwerksbetrieb wird Ihnen seine Leistungen zu Dumpingpreisen verkaufen. Wir wollen auch in Zukunft unseren Mitarbeitern faire Löhne und Sozialleistungen bieten und sind um ein optimales Preis-Leistungsverhältnis im Sinne unserer Kunden bemüht. Unser Augenmerk liegt auf Qualität, keinesfalls wollen und dürfen wir der „billige Jakob“ sein.


Top